Sehenswertes

Einfach mit der Seele baumeln

Am weitläufigen Naturstrand von Breitenbrunn dem Müßiggang fröhnen, als Segler oder Surfer über die weißen Wellenkämme flitzen oder am historischen Kellerring ein Gläschen Wein genießen – Das ist Lebensqualität.

Statt türkischer Angreifer erspäht man vom Rundgang des im 13. Jahrhundert errichteten Wehrturmes heute Segler und Surfer im großzügigen Naturseebad von Breitenbrunn am Neusiedler See oder naturinteressierte Wanderer im Vollnaturschutzgebiet Thenau, dem größten Trockenrasengebiet des Landes, welches eine große Kolonie der possierlichen Ziesel beheimatet. Doch vorerst bleiben wir noch im Turm, denn das unter der Plattform befindliche 3-stöckige Turmmuseum gibt an Hand von Exponaten, Karten und Wandtafeln einen guten Überblick über die Vergangenheit der Region und des Ortes. Vor dem ausgestellten Windener Höhlenbären brauchte man sich auch früher nicht fürchten, da es sich um eine friedlichen Pflanzenfresser handelte. Beim verlassen des Turmmuseums steht man im Herzen der vor über 750 Jahren als Breitangerdorf angelegten Marktgemeinde. Nur wenige Schritte entfernt findet man den namensgebenden Brunnen auf dem modernen Hauptplatz, alte Renaissancegebäude, historische Streckhöfe und Innenhöfe mit den typischen Schwibbögen. Hier kann man heute noch Geschichte atmen. Auch die in der Region einzigartige Ortsvinothek befindet sich in einem gut erhaltenen Gebäude des Mittelalters, das heute als Kulturhof genutzt wird. Von dort aus starten auch die Themenwanderwege und  die die Radwege verbindende Kulturroute welche zu den wesentlichen Sehenswürdigkeiten  und den vielen gemütlichen Gaststätten und Heurigen führt.Gegenüber des Kulturhofes führt die Seestraße, natürlich zum See. Die Besonderheit ist es jedoch, dass das Naturseebad rund 2 Kilometer vom Ufer entfernt auf einer großzügigen Insel  außerhalb des Schilfgürtels liegt, die mit dem Auto, dem Gemeindebus, dem Fahrrad oder zu Fuß erreichbar ist. Fußgänger haben den Zusatznutzen, unterwegs den Schilflehrpfad zu durchwandern, vom Aussichtsturm Vögel beobachten zu können oder eine der sehr zutraulichen Graugänsefamilien beim Ausgang zu bestaunen. Im Seebad angekommen bietet sich eine Vielzahl von Möglichkeiten. Denn hier gibt es Campingplätze, Surf- und Segelschulen, den größten Binnensegelhafen Europas, einen langen Sand/Kiesstrand, riesige Liegewiesen, Kinderspielplätze, ein Restaurant und die Schiffsanlegestelle der Fahrradfähre Breitenbrunn-Podersdorf. In direkter Nachbarschaft zum Seebad befindet sich der 1. burgenländische Ruderklub und der weit über die Grenzen Österreichs bekannte Yachtclub Breitenbrunn. Durch die Vielzahl an internationalen und nationalen Regatten kommen Gäste aus aller Welt in die Naturparkgemeinde und viele von Ihnen sind neben Naturfreunden und Weingenießern zu Stammgästen oder gar Zweitwohnungsbesitzern geworden, denen man bei den vielen Festen und Märkten im Jahresverlauf immer wieder begegnet.

Ihr Urlaubsort